Was ist der Unterschied zwischen Betriebs- und Arbeitsdruck?

Der Betriebsdruck (auch Abschaltdruck) ist der maximal erreichbare Wasserdruck, wenn kein Wasser aus der Düse strömt. In der Praxis ist der Arbeitsdruck relevant. Dieser Druck steht tatsächlich bei der Reinigung zur Verfügung. Wenn es um den Vergleich von Marken und Modellen gibt, sollte darauf geachtet werden, ob sich der Druck auf den Betriebsdruck oder auf den tatsächlichen Arbeitsdruck bezieht. So können Sie am besten vergleichen. Als Faustformel kann gesagt werden, dass der Arbeitsdruck etwa 10% unter dem Betriebsdruck liegt.

Das könnte Sie auch interessieren:

© LEMA Mayrhofer GmbH