Baumentrindung
mit dem Hochdruckreiniger

Zur Entrindung von Bäumen ist der Druck eines normalen Hochdruckreinigers nicht ausreichend. Es werden etwa 450 bis 500 bar benötigt. Dafür hat LEMA spezielle Hochdruckreiniger entwickelt. Auch die Bedienperson sollte überdurchschnittliche Eignung im Sinne von Kraft und Standfestigkeit mitbringen. Durch den hohen Druck wird die Rinde vom Stamm abgelöst. Dies ist je nach Holzart, Holzfeuchte und individuelle Beschaffenheit stark unterschiedlich. Nach einiger Zeit hat der Bediener den „Dreh“ heraussen und weiß genau, an welcher Stelle und in welchem Winkel am schnellsten die Rinde abgeschält werden kann. Es ist dabei sehr wichtig, dass das Holz unter der Rinde möglichst wenig beschädigt, also in der Struktur nicht aufgerissen wird. Das ist Gefühlsache und Routine.

Heißwasser in Hochdruckreinigung zur Baumentrindung?

Der Einsatz von Heißwasser ist für diese Aufgabe nicht erforderlich. Ein typischer Einsatzbereich für Baumentrindung ist der Blockhausbau. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass die Struktur des Baumes nicht beeinträchtigt wird (wie beim Schneiden von Brettern) und die Widerstandsfähigkeit = Witterungsbeständigkeit des Holzes erhalten bleibt.

LEMA empfiehlt für diese Aufgabe die Verwendung eines Rotationsfräsers. Dieser rotierende Wasserstrahl unterwandert die Rinde sehr wirksam und richtet sehr wenig Schaden an, weil er nur einen Sekundenbruchteil an derselben Stelle verbleibt.

LEMA Aggregate zur Baumentrindung können elektrisch betrieben werden. Aber auch Antrieb durch einen Benzinmotor ist möglich. Weiters können die LEMA Hochdruckreiniger zur Baumentrindung auch für Zapfwellenantrieb gefertigt werden.

Kontaktieren Sie uns

* sind Pflichtfelder

Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© LEMA Mayrhofer GmbH